Geflügelte Helden

previous arrow
next arrow
Slider

Für große Abenteuer ist Dusty nicht gemacht: Der kleine Propellerflieger soll eigentlich nur über den Feldern seiner Heimat im Mittleren Westen der USA kreisen und Unkrautvertilgungsmittel versprühen. Doch Dusty träumt von Höherem – klar, er ist ja ein Disney-Held. Am liebsten möchte Dusty mit Rennflugzeugen um die Wette jagen, einmal um die Welt herum. Dumm nur, dass er unter Höhenangst leidet…

Wenn Dustys „Planes“-Abenteuer schon auf den ersten Blick an Pixars „Cars“ erinnern, dann ist das nur gewollt: Bei allem Gemäkel der Kritiker gehören die beiden „Cars“-Filme zu den größten Erfolgen der kalifornischen Computertrickfilmer überhaupt – vor allem in Sachen Spielzeugverkauf. Kein Wunder also, dass die Pixar-Mutter Disney bei der Vermarktung von „Planes“ ganz gezielt auf die Verwandtschaft setzt (siehe Trailer).

Ich hatte Gelegenheit, für das Lufthansa-Magazin die Filmemacher in Los Angeles zu besuchen. Den Artikel gibt’s nun – pünktlich zum Filmstart am 29.8. – den ganzen August über in allen Rücksitztaschen der Kranich-Flieger.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Beiträge

Traumschiff Enterprise

Sie ankert vor der Küste Kaliforniens und bietet mindestens 1000 Unternehmern aus aller Welt Platz: Die „Blueseed One“ soll nahe genug am Silicon Valley liegen,…
Artikel, autonone Schiffe, Technology Review, Deutschland

Ferngelenkt: Schiffe ohne Steuermann

So romantisch wie hier in Paris ist Schiffahrt selten – vor allem die Binnenschifffahrt. Meist sind Schiffsführer und Besatzung im Pendelverkehr unterwegs, schippern über Flüsse…